Electro News

      Electro News........

      Camouflage trennen sich von Toy 28.09.2002

      --------------------------------------------------------------------------------
      Nachdem Camouflage ihr neues Album, Sensor, zusammen mit Toy produzieren wollten, wurde nun bekannt, dass keiner der von Toy produzierten Songs auf dem Album erscheinen wird. Sensor wird somit zusammen von Gerret Frerichs und Camouflage produziert werden. Hintergründe, wieso die von Toy produzierten Songs nicht genommen werden, sind bisher nicht bekannt. Am 1.Februar 2002 hatten Camouflage einen neuen Plattenvertrag mit Polydor/Zeitgeist unterschrieben. Toy ist haupstächlich durch die Produktion des Depeche Mode Albums Ultra bekannt geworden.


      Neues Material von Front 242 28.09.2002

      --------------------------------------------------------------------------------
      Wie Patrick Codenys in einem Interview verkündete, soll noch Ende des Jahres eine neue EP mit absolut neuem Material veröffentlicht werden. Die Band ist zur Zeit viel im Studio und arbeitet an einem neuen Album, das voraussichtlich im April 2003 veröffentlicht werden soll. Bisher wurde weder der Titel der EP, noch der des Albums bekannt. Wir dürfen also gespannt sein!


      gruß vnvHH
      Original von vnvHH


      Neues Material von Front 242 28.09.2002

      --------------------------------------------------------------------------------
      Wie Patrick Codenys in einem Interview verkündete, soll noch Ende des Jahres eine neue EP mit absolut neuem Material veröffentlicht werden. Die Band ist zur Zeit viel im Studio und arbeitet an einem neuen Album, das voraussichtlich im April 2003 veröffentlicht werden soll. Bisher wurde weder der Titel der EP, noch der des Albums bekannt. Wir dürfen also gespannt sein!


      gruß vnvHH





      :D
      hörst du eigentlich popmusik ?
      Original von vnvHH
      Camouflage trennen sich von Toy 28.09.2002
      .......


      Waren gestern in Chemnitz bei einem saugeilen Konzert!! Camouflage live ist einfach zum Heulen schön. Ich hab´ wirklich schon hunderte Konzerte gesehen, aber die Spielfreude dieser Band ist einfach unglaublich, keine Spur von irgendwelchen Allüren oder Müdigkeit. Als Unterschied zu den bisher von mir gesehenen Gigs wurde diesmal quasi in zwei Blöcken gespielt, das eigentlich Konzert umfasste das ganze bisherige Schaffen von "That smiling face" über "Suspicious Love" bis "X-ray" und der erste Zugabenteil beinhaltete 5 Stücke vom nun durch angesprochene Umstände leider schon wieder verschobenen "Sensor" Album. Die Stücke wirken wie aus einem Guss, reichen von sehr ruhig bis uptempo, wobei selbst die balladesken Sachen sehr druckvoll wirken. Mein Favorit ist eindeutig "Me & You", eine absolute Perle. Nach dem Zugabenblock kam dann noch "Love is a shield" mit Abschluss in a capella und nachdem das sehr zahlreiche Publikum (im Alter von 14-55, das Ganze fand ja im Rahmen eines Stadtfestes "Begegnungen" statt) immer noch Zugaben forderte gabs nochmal "Perfekt", ein neues Stück. Übrigens wie auch schon beim Fanzelten wieder mit dabei war das geile Fad Gadget Cover "Back to nature", ausdrücklich als Tribut an den im Frühjahr verstorbenen Frank angekündigt. Ist für mich immer noch komisch, Stücke von Fad zu hören, nachdem ich beim letzten Konzert gewesen bin...


      Huch...ähh ja ich hör ja schon auf.

      Grüsse!
      Meriadoc

      trischi.com

      @vnvHH & all:
      Bitte bei News-Angaben immer die Quelle mit nennen! Danke!



      @Meriadoc:
      Hey, war gestern auch dort. Vielleicht haben wir uns ja
      sogar gesehen ;) :)
      Ja, war ein geniales Konzert von Camouflage!!!
      Neuroticfish war auch nicht schlecht. Der Rest: na ja

      Hoffentlich kommt nun bald das Album von Camouflage!

      News 12.10.:
      "Camouflage haben Polydor diese Woche vier Songs vorgelegt,
      aus denen die Plattenfirma die erste Single aus dem kom-
      menden "Sensor" Album auswählen wird. Es ist möglich, dass
      noch dieses Jahr die Single veröffentlicht wird. Nähere
      Informationen folgen in Kürze. Die Veröffentlichung soll
      Anfang nächsten Jahres (wahrscheinlich im März) stattfinden. "
      (spice-site.com)


      Greetinx
      Original von pti
      "Camouflage haben Polydor diese Woche vier Songs vorgelegt,
      aus denen die Plattenfirma die erste Single aus dem kom-
      menden "Sensor" Album auswählen wird.

      Ist das bei Independent-Labels auch so? Ich hoffe mal die Künstler haben da mehr Mitspracherecht! :evil:
      Tristesse De La Lune: "Eiskalte Liebe"
      "Endlich, die erste Single von Kati und Gini, bekannt als
      Sängerinnen von BlutEngel-Hits wie "Weg zu mir" und
      "Seelenschmerz". Der Hammer schlechthin: "Eiskalte Liebe"
      ist ein Duett mit Erk von HOCICO! Und mit dem Song "Never"
      gibt es gleich noch ein hitverdächtiges Bonusstück dazu!
      Erhältlich ab 28.10.2002."
      (Quelle:outofline.de)



      Erste offizielle Client-Veröffentlichung 31. Oktober 2002

      --------------------------------------------------------------------------------
      Es ist soweit: am 6. Dezember erscheint auf dem belgischen Label Alfa Matrix eine 2-CD Compilation mit dem Titel: "Venusa XX part 2". Was das mit Dopeche Mode zu tun hat? Ganz einfach. Auf der CD wird auch die erste offizielle Veröffentlichung von Client befinden, der ersten Band, die Andrew Fletcher auf seinem Label Toast Hawaii unter Vertrag genommen hat. Auch sonst hat die Compilation etwas zu bieten: Auf den beiden CDs präsentieren sich insgesamt 32 Frauen-Electro-Bands. Mit dabei sind u.a. Male Or Female (Front 242 Projekt), Chandeen, L'Ame Immortelle, In Strict Confidence und Pzycho Bitch. Die CD-Compilation kostet 18 Euro und kann dieser Homepage vorbestellt werden: alfa-matrix.com/shoppingam.htm. Weitere Informationen zu Client erhaltet ihr in Kürze....


      Quelle dm.de

      da bin ich mal gespannt wie das so an kommt.


      gruß vnvHH


      Neues von Erasure aus dem Sonic Seducer 11/02

      Remixer/ Produzent Dave Bascombe (Depeche Mode,
      Placebo,Human League, Tears For Fears) wurde von Erasure ins Studio zitiert, um dort mit ihnen und Gareth Jones am Nachfolger ihres letzten Album "Loveboat" zu arbeiten. Die Meldung wurde sowohl von Bascombes Managemant JPR als auch Jones bestätigt, der noch hinzufügte,er würde auch einige Mixe anfertigen, wenn es denn dann für ihn noch was zu tun gäbe.Das neue Album soll ein reines Cover Album werden.


      gruß vnvHH

      Neues von Erasure

      Erasure Interview / Dezember 2002:

      GETP: Euer neues Album heisst "Other People´s Songs" - seit Ihr denn noch dieselben in Bezug auf die ja da sehr enge Einbindung von Gareth Jones in die Produktion der CD?

      Andy: Aber natürlich sind wir dieselben geblieben. Gareth hat allerdings sehr viel Arbeit in die neue Erasure CD investiert, die ja eigentlich als Solo-Projekt von mir gedacht gewesen ist. Diesbezüglich habe ich seinerzeit die Zusammenarbeit mit Gareth gesucht, denn niemand ist in der Lage, so brilliant wie er, eine CD-Produktion zu koordinieren und musikalisch zusammen zu fügen.
      Wir begannen damals mit der Arbeit an der neuen CD bei Gareth zu Hause. Als erstes haben wir Songs wie "You´ve Lost That Lovin´ Feelin´" und "Do I Love You", einen weiteren Song von den Ronettes, in seiner Küche ins Auge gefasst und uns Gedanken darüber gemacht, wie wir diese musikalisch am effektivsten umsetzen könnten. Unter anderem haben wir mit diversen Freunden von Gareth zusammen gesessen und Ideen diesbezüglich ausgetauscht.
      Gareth war während dieses Zeitraumes aber auch viel in Berlin und hat mit anderen Gruppen gearbeitet. Vince produzierte derweil einige Musiken für Filme und diverse andere Projekte.
      Eines Tages, während ich gerade wieder in Spanien gewesen bin, kam Vince zu mir fragte mich, ob wir nicht einfach zusammen an diesem Cover-Album arbeiten und es somit zu einem Erasure-Album machen wollten. Die Idee fand ich klasse und da Gareth bereits so viel zur Produktion dieser und ja auch älterer CDs von Erasure beigetragen hatte, wollten wir in hier mit ins Boot nehmen und als "Mitglied" von Erasure sehen.

      GETP: Kann man "Other People´s Songs" bezüglich der verwendeten Sounds als typisches Erasure-Album sehen?

      Andy: Hhmm. Ich denke, das musikalisch interessanteste an "Other People´s Songs" ist die Tatsache, dass die Originale der meisten Stücke in einer Zeit entstanden sind, zu der an Synthesizer noch nicht zu denken war. Somit klingen viele der durch uns neu eingespielten Versionen "anders" als deren Originale, vielleicht einmal abgesehen vom Gitarren bestimmten Song "Make Me Smile (Come Up And See Me)". Ob die Sounds nun typisch Erasure sind, lässt sich nicht so einfach sagen, aber ich denke, dass die neuen Interpretationen der Songs durch uns sehr gut geworden sind. Wir haben diese immer mit dem entsprechenden Respekt den jeweiligen Originalen gegenüber auf unsere Art wiederzugeben versucht.
      Wir hatten dabei nicht im Hinterkopf, die einzelnen Stücke nach ihrem Hit-Potential auszusuchen.
      Denn dann hätten wir nichts anderes getan, wie die meisten der jüngeren Bands von heute...man covert einfach einen alten Hit, legt einen Beat unter und einen dünnen Gesang über das Original und hofft auf kommerziellen Erfolg, ohne das Original mit Respekt zu behandeln.

      GETP: Hast Du nun, da "Other People´s Songs" zum Erasure-Album wurde hinsichtlich der Songauswahl viele Kompromisse mit Vince eingehen müssen?

      Andy: Nein, eigentlich nicht. Die meisten Stücke auf der CD wurden auch von mir ausgesucht. Vince wollte sehr gerne "Solsbury Hill", "Video Killed The Radio Star", "Everybody´s Got To Learn Sometime" und "Make Me Smile (Come Up And See Me)" mit auf dem Album wissen. Die anderen Songs habe allesamt ich ausgesucht, bis auf "When Will I See You Again", das war Gareth´s Wahl. Wenn es nur nach mir gegangen wäre, dann wäre die CD mit noch mehr Balladen beinhaltet gewesen...ich dachte da so in die Dusty Springfield Richtung zu gehen...

      GETP: Also bist Du eher ein Freund der Balladen denn der tanzbaren Songs?

      Andy: Wenn Du mich so fragst, dann liebe ich eher die Balladen. In Bezug auf "Other People´s Songs" war es seinerzeit schwer, einen passenden Elvis Song zu finden. "Wooden Heart" schied leider aus, da wir diesen bereits zuvor im deutschen Fernsehen präsentierten. "Are You Lonesome Tonight" hätte ich dann auch sehr gerne mit auf der CD gehabt, aber irgendwie ist dieser Gedanke dann im Laufe der Zeit untergegangen.
      Ich könnte mir - um jetzt auf die tanzbaren Songs zu sprechen zu kommen - nie vorstellen, ein Rock ´N´ Roll Stück wie zum Beispiel "Jailhouse Rock" zu singen.

      GETP: Das Cover des neuen Albums unterscheidet sich sehr von denen der anderen Erasure-Alben - wer hat das neue Cover entworfen und war dieses Aussehen Euer Wunsch?

      Andy: Ja, das mit dem Cover war vom Grunde her meine Idee, denn ich wollte auf jeden Fall ein Grammophon darauf haben, denn nicht steht so bezeichnend für die Geschichte der Musik wie ein Grammophon. Es sollte jedoch nicht nur einfach so alleine auf dem Cover zu sehen sein, sondern irgendwie gegenwärtig spacig erscheinen. Und das umzusetzen war sehr schwer. Wir versuchten anfänglich, dass Grammophon an sich etwas zu verändern, doch danach konnte man gar nicht mehr erkennen, dass es sich um ein Grammophon handelte. Und so kam uns die Idee, dass Grammophon durch den Himmel fliegen zu lassen.

      GETP: Das Cover ist Euch meiner Meinung nach genauso grandios gelungen wie das ganze Album!

      Andy: Oh, vielen Dank - klasse, dass Dir die CD gefällt!

      GETP: Erzähl mal etwas über die erste Auskopplung - "Solsbury Hill"?

      Andy: "Solsbury Hill" kannte ich ursprünglich gar nicht, zumindest konnte ich damit nichts aber auch gar nichts anfangen. Ich nahm zuerst an, es handele sich dabei um ein Kirchenlied. Unsere Version von Peter Gabriels Titel ist eine Art Neuentdeckung durch mich. Das ist vielleicht eines der Erasure typischten Stücke auf dem gesamten Album. Es ist sehr melodisch und in sich rund geworden.

      GETP: Habt Ihr Euch dehalb auch dazu entschieden, "Solsbury Hill" als erste Single auf den Markt zu bringen?

      Andy: Es ist für uns immer sehr schwer, einen Titel aus einem Album als Single auszuwählen, da wir immer noch so involviert in die gesamte CD sind, so dass wir gar nicht wissen, was wir nehmen sollten.
      Es gab auch mal Zeiten, da war das anders; zum Beispiel bei den Aufnahmen zum "Chorus" Album. Da war "Chorus" der letzte Track, den wir einspielten und ich empfand ihn gleich als grandiosen Titel für eine erste Single ... und deshalb nahmen wir ihn derzeit als Vorläufer zum späteren Album.
      Aber auf der anderen Seite ging in Bezug auf unsere Vorstellungen auch einiges schief, denn beim letzten Album "Loveboat" wollten wir nach "Freedom" als zweite Single unbedingt "Alien" veröffentlicht haben und es geschah dann gar nichts! Und das ist natürlich total frustrierend. Daher haben wir uns hinsichtlich Äußerungen über unsere "Single-Wünsche" zurückgehalten.
      Bei "Other People´s Songs" hätte ich mir persönlich auch gut "You´ve Lost That Lovin´ Feelin´" oder "Everybody´s Got To Learn Sometime" oder aber auch "Walking In The Rain" als weitere Singles vorstellen können.
      Aber der neutralste und vielleicht auch am besten geeignetste Song ist wohl doch "Make Me Smile (Come Up And See Me)".
      "Solsbury Hill" wurde von Mute ausgewählt und wenn sie diesen Titel aussuchen, dann müssen sie natürlich auch an ihn glauben und werden sicherlich auch alles in ihrer Macht stehende für diese Single tun!

      GETP: Auf der ersten Maxi-CD von "Solsbury Hill" werden die exklusiven Erasure Songs "Searching" und "Tell It To Me" enthalten sein - erzähl doch bitte einmal etwas über diese!

      Andy: Als wir das "Loveboat" Album unserer amerikanischen Plattenfirma Maverick vorlegten, mochten sie es nicht, da es ihnen insgesamt zu schwer und zu langsam war. Daher fragten sie uns, ob wir nicht noch andere Tracks schreiben könnten, die mehr so in Richtung von Cher "Believe" gehen sollten. Mit diesen Vorgaben im Hinterkopf entstand dann "Tell It To Me", ursprünglich "Tell It To Me One More Time". Doch auch diesen Track mochten die zuständigen Leute bei Maverick nicht.
      Dann haben wir "Searching" geschrieben. Wir mochten und mögen diese Stücke sehr gerne und sahen keinen Sinn darin, nachdem das "Loveboat" Album in Amerika nicht erschienen ist, diese brach liegen zu lassen. Und so machten wir uns daran, neue Versionen der beiden Lieder einzuspielen und diese als Boni mit auf die neue Single zu integrieren.

      GETP: Dann können sich die Erasure Fans also auf zwei sehr tanzbare Stücke freuen?

      Andy: Ja! Die beiden Stücke sind schnell und man kann ebenfalls sehr gut danach tanzen.

      GETP: Ein weiterer Bonustrack auf der "Solsbury Hill" DVD ist eine Coverversion von "Ave Maria" - werdet Ihr noch weitere nachgespielte Songs im Laufe der "Other People´s Songs" Ära veröffentlichen?

      Andy: Nein, mit "Ave Maria" erscheint die letzte Coverversion! Weitere wird es wohl nicht geben. Obwohl ich mir ja noch eine Version eines Lucie Jordon Titels auf einer der kommenden Maxi-CDs vorstellen könnte - na, mal sehen!

      GETP: Wie groß war Euer Songpotential bevor Ihr die Arbeiten zu "Other People´s Songs" begonnen habt?

      Andy: Gareth und ich hatten jeweils eine eigene CD mit unseren entsprechenden Lieblingsliedern drauf. Das waren so ungefähr 15 pro CD. Bei mir war unter anderem "Love Of My Life" aus "Night Of The Opera" dabei. Gareth hatte "Over The Rainbow" bei seinen Favouriten, allerdings hatten wir diesen Titel ja bereits zuvor diverse Male live bei unseren Konzerten gespielt. Des weiteren standen "Running Up That Hill" von Kate Bush oder auch "Black Dog" von Led Zepplin noch zur Auswahl.

      GETP: Wo Du gerade Kate Bush ansprichst - man konnte lesen, dass Du Kate Bush sehr gerne magst, stimmt das?

      Andy: Oh ja, ich liebe Kate Bush, ich liebe ihre Art Musik zu machen.

      GETP: Aber es gibt keinen Kate Bush Song auf "Other People´s Songs"!

      Andy: Das ist richtig, ich glaube, man kann sagen, dass der Peter Gabriel Track "Solsbury Hill" den Songs von Kate musikalisch am nächsten ist.

      GETP: Habt Ihr während der Produktion des neuen Albums auch neue Erasure Stücke geschrieben?

      Andy: Ja, haben wir. Bis jetzt gibt es vier brandneue reine Erasure Songs. Einige davon hatte ich schon vor geraumer Zeit im Kopf... In diesen Tagen wird Vince sich für ein Jahr nach New York begeben, um dort zu leben und er kommt dann nur zu den Tourneen zurück. Und während der kommenden Zeit werden wir versuchen, so viel neues Material wie möglich zu schreiben.
      Denn es ist ja wie folgt: wenn du ein Album machst wie "Other People´s Songs", auf dem du persönlichsten Wünsche realisierst, indem du deine Lieblingssongs vergangener Tage neu interpretierst dann willst du, dass deine eigenen Stücke natürlich mindestens genauso grandios werden. In dieser Hinsicht hat uns die Produktion dieses Albums einen richtigen Schub gegeben. Nicht zuletzt auch aus diesem Gedanken heraus erscheint "Other People´s Songs".

      GETP: Habt Ihr bei einem großen Erfolg der "Other People´s Songs" CD eventuell einmal daran gedacht, irgendwann einmal eine Fortsetzung zu veröffentlichen?

      Andy: Nein, das werden wir als Erasure nicht machen, das ist eine einmalige Sache. Vielleicht mache ich so etwas in der Art noch mal als Solo-Album. Ich würde sehr gerne einmal tanzbare, clubtaugliche Songs covern. Andererseits liebe ich auch Country-Musik - das taten schon meine Eltern - und ich lernte seinerseit den Produzenten von Annie Lennox´ "No More I Love You´s" kennen und er bot mir an, dass ich mich nur beim ihm melden müsste und dann würden wir meine dahingehenden Vorstellungen realisieren können.
      Aber das sind nur einige der Dinge, die ich in der Zukunft gerne tun möchte. Außerdem möchte ich auch sehr gerne mal ein Album mit einem Orchester aufnehmen, eine sehr klassische CD veröffentlichen.


      das ist der erste teil, der zweite folgt....
      das interview ist leider zu lang.


      gruß vnvHH

      Neues von Erasure Teil 2

      GETP: Meinst Du orchestrale Versionen von früheren Erasure Songs?

      Andy: Nein, mehr so die Richtung der 40er Jahre, Judy Garland Songs zum Beispiel. Allerdings könnte man in solche Aufnahmen auch ausgewählte Stücke von uns integrieren, wie zum Beispiel "How Many Times". Ich glaube das sich einige gezielte Erasure Stücke mit orchestraler Begleitung wirklich toll anhören würden unter anderem auch "Dreamlike State".

      GETP: Lass uns doch wieder zurück zur neuen Single kommen - wird es ein Video zur Single geben?

      Andy: Ja, es wird ein Video geben. Das Video ist bereits fertig und Vince hat die Regie geführt. Es ist sehr gut geworden und ich sehe darin wie eine Diva aus. Mit einem riesigen Hut, weissen Haaren, hochgesteckt und viel viel Make-Up. Und ich tanze in dem Video mit diversen Musikern. Aber Vince selbst ist nicht im Video zu sehen. Obwohl ich das Video sehr gut fand, hat man seitens des Labels gemeint, es wäre zu dunkel und liess noch irgendwas diesbezüglich einfallen, um die ganze Sache freundlicher wirken zu lassen - ich weiss allerdings nicht was?! Sie haben es uns nicht verraten.

      GETP: Also wird es diesbezüglich sowohl für Eure Fans als auch für Euch noch eine Überraschung geben?

      Andy: Ja und ich bin wirklich gespannt, was das sein wird.

      GETP: Worin siehst Du den Unterschied zwischen dem Produzieren eines völlig neuen Erasure Tracks und der Neu-Produktion eines bereits existierenden Stückes?

      Andy: Ich denke, der Unterschied liegt primär darin, dass man bei einer Coverversion an bereits vorgegebene Richtlinien gebunden ist und den Song an sich nicht wirklich verändern kann. Du kannst weder die Melodie eines gecoverten Stückes noch dessen Struktur großartig verändern. Das muss schon alles so bleiben, wie es im Original auch gewesen ist.
      Wenn wir einen komplett neuen Erasure Song einspielen, können wir im Gegensatz dazu, machen was wir wollen. Wenn wir einen Song schreiben und plötzlich feststellen, dass der Chorus nicht so glücklich oder die erste Strophe zu verbessern ist, dann können wir den entsprechenden Teil einfach neu schreiben.
      Wenn du ein Cover-Album einspielen willst, kann man sich das so vorstellen, als ob man ein Stück Papier mit einer Gebrauchsanleitung versehen in den Händen hält. Diese sollte man so weit wie möglich befolgen, um letzten Endes das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Wenn du jedoch einen komplett neuen Song aufnehmen und überhaupt erst entwickeln willst, dann ist dein Stück Papier leer und keiner macht dir irgendwelche Vorgaben.

      GETP: Am 13. Dezember 2002 werdet ihr ein spezielles Konzert in Birmingham für Eure Fans geben - was dürfen sie erwarten?

      Andy: Wir werden dort nicht unsere Show der kommenden Konzerte zeigen, es wird dort also keine spektakulären Kostüme oder Ähnliches zu sehen geben. Vom neuen Album spielen wir fünf Songs und dann noch 15 weitere Erasure Stücke der vergangenen Jahre.

      GETP: Also kann man den kommenden Gig mit Eurem Weihnachtskonzert aus Manchester im Jahr 1997 vergleichen?

      Andy: Ja, das ist ein guter Vergleich - so in etwa wird es ablaufen. Die ganze Sache wird in einer Art Nachtclub stattfinden. Ich selbst war dort noch nicht, habe aber viele Fotos gesehen und muss sagen, dass der Ort wirklich klasse aussieht und für dieses spezielle Konzert optimal geeignet zu sein scheint!
      GETP: Schauen wir mal in die Zukunft - 2005 habt Ihr 20jähriges Bandjubiläum! Ist die Zusammenarbeit nach nunmehr über 17 Jahren immer noch genau so aufregend und interssant wie zu Anfang?

      Andy: Oh ja, das ist sie!!! Natürlich ändert sich das Zusammenarbeiten im Laufe der Zeit. Zu Anfang lief ja wirklich alles rund und wir lieferten über sechs Alben hinweg Hit nach Hit ab und dann denkst du irgendwann, dass das zum Selbstläufer wird, egal was du machst. Und dann kommt irgenwann mal ein Zeichen, dass es doch nicht immer so weiter geht. Das setzte bei uns mit den Alben "Cowboy" und "Loveboat" ein. Obwohl ich damit nicht sagen will, dass auf diesen CDs schlechte Erasure Songs zu finden wären, aber wir haben das Schreiben und Produzieren der Stücke etwas schleifen lassen.
      Und nicht zuletzt auch deshalb wollten wir unbedingt dieses Cover-Versionen Album machen! Es sollte uns wiederbeleben - zurück zu unserer großen Liebe, dem Pop, bringen und uns neue Impulse für das Schreiben kommender Stücke geben!
      Und außerdem haben wir uns nach der letzten Tour zu sehr gehen lassen. Wir haben zuviel getrunken, Drogen konsumiert und das tat uns nicht gut. Heute treiben wir viel Sport, trinken nicht mehr und nehmen auch keine Drogen mehr.
      Ich meine, wir sind jetzt nicht zu Engeln geworden, aber wir passen nun besser auf einander auf und achten vor allem darauf, dass wir nichts tun, was uns in irgendeiner Weise schaden könnte. Vielmehr sind wir mehr für einander da und ermutigen uns in vielen Dingen, die wir dann gemeinsam angehen.

      GETP: Bislang sind vier EBX-Boxsets von Erasure veröffentlicht worden - weisst Du, ob es demnächst weitere geben wird?

      Andy: Das hoffe ich doch sehr. Wir sind nun bis zu den "Abba-Esque" Veröffentlichungen vergestoßen und jetzt müsste es dann mit "Always" weitergehen. Das war auch die Zeit, in der ich begann, unsere Songs zu remixen, zum Beispiel bei "Run To The Sun" und "I Love Saturday". Es hat mir einen heiden Spaß gemacht.
      Dabei will ich vielleicht noch erwähnen, dass Gareth und ich zusammen einen Remix für die Wheatus Version von "A Little Respect" begonnen haben, der wirklich richtig klasse war. Aber dann hatte uns das Label von Wheatus die entsprechenden Songparts nicht übermittelt, obwohl die Band wollte, dass wir einen "A Little Respect" Remix für sie produzieren. Das lag meiner Meinung nach auch mit daran, dass sie wollten, dass es einen Erasure-Remix gibt und nicht einen Andy-Bell-Remix - deshalb hat man Gareth und mich dann wohl abgelehnt, na schade eigentlich!

      GETP: Habt Ihr seinerzeit auch einmal darüber nachgedacht, ebenfalls einen Remix von "A Little Respect" herauszubringen?

      Andy: Oh nein, das wäre zuviel geworden.

      GETP: Erzähl uns doch bitte mal etwas über die kommende UK-Tour, die im Februar 2003 beginnt!

      Andy: Wir werden fünf Stücke der neuen CD spielen und 20 weitere, von denen diverse Singles aus allen Jahren dabei sein werden. Aber wir werden auch Stücke wie "Alien" oder auch "Rock Me Gently" spielen, denn das sind Songs, die wir seinerzeit unbedingt als Singles hätten haben wollen - zumindest bei "Rock Me Gently" hat das ja eingeschränkt geklappt.
      Die Shows werden wir mit "Mad As We Are" eröffnen. Und wir werden ein Grammophon mit auf der Bühne haben! Ich werde als Lady kostümiert sein...und dann lassen wir uns einfach überraschen, wie die Konzerte laufen und was alles passieren wird.

      GETP: Über Mute Deutschland haben wir gehört, dass es auch Tourpläne für Deutschland geben soll?!

      Andy: Ja, das denke ich doch! Ich sagte erst kürzlich zu Vince, dass ich mir eigentlich sicher bin, dass wir auch einige Konzerte in Deutschland spielen werden. Ich habe letztens einen Blick auf die E-Mails geworfen, die wir von unserem Tourmanager bekamen und ich war mir sicher, dass darin auch deutsche Daten aufgelistet waren. Allerdings waren diese noch nicht bestätigt. Also einfach einmal abwarten wie alles läuft...

      GETP: Habt Ihr nach dem Mißerfolg von "Loveboat" eigentlich mal darüber nachgedacht, Erasure an den Nagel zu hängen?

      Andy: Nein, wir haben nie daran gedacht. Wir wollten eine Zeit lang Pause machen aber uns nie trennen. Vince und ich mögen und ehren uns so sehr und außerdem sind wir beide es als Duo, die sämtliche Songs gemeinsam schreiben und davon gibt es weiß Gott nicht mehr viele. Von daher haben wir nie einen Grund oder Sinn darin gesehen, aufzuhören.

      GETP: Mal eine andere Frage - es gibt soviele grandiose Live-Videos von Euch - werden diese auch auf DVD erhältlich sein?

      Andy: Ja, soweit ich weiss wird alles auf DVD erscheinen! Das war mit ein Punkt, warum EMI Mute gekauft hat, damit sie unter anderem sowas machen können. Ich hoffe auch, dass wir bald einmal eine DVD mit dem Titel "Pop-Hits 40" oder so ähnlich veröffentlichen können, auf der dann alle Videos von Anfang an zu finden sein werden.

      GETP: Wird es von der bevorstehenden Tour ein Live-Video oder eine DVD geben?

      Andy: Das weiss ich nicht. Das hängt natürlich davon ab, wie die Tournee verläuft und ob wir uns das finanziell leisten können, die Show filmen zu lassen.

      GETP: Habt Ihr mal darüber nachgedacht, eine Live-CD zu veröffentlichen?

      Andy: Ich würde gerne einmal die Veröffentlichung einer Live-CD sehen, aber wir können einfach nicht zu viele Platten bzw. CDs herausbringen. Jetzt warten wir erst einmal die "Other People´s Songs" ab und dann sehen wir weiter.

      GETP: Lass uns zum Schluß nochmal kurz auf die "Solsbury Hill" Veröffentlichung zu sprechen kommen. Ist es in Eurem Sinne, dass die Fans durch das Erscheinen dreier Formate mehr oder weniger gezwungen werden, ganz tief in die Tasche zu greifen?

      Andy: Nein, das heisse ich nicht gut! Aber diesbezüglich haben wir keinen Einfluss, das ist Sache der Plattenfirma. Aber ich schaute letztens auf die erasureinfo.com und musste lesen, dass die Single in England nur eine Woche erhältlich sein soll und man daher so schnell wie möglich alle drei Formate kaufen sollte.
      Ich denke nicht, dass man den Leuten vorschreiben sollte, was sie zu tun oder zu lassen haben. Wir haben unsere Fans nun schon über so viele Jahre und es ist einfach nicht ok, wenn man ihnen jetzt vorschreiben will, was sie zu kaufen haben und was nicht.

      GETP: Und in Amerika geht es ja auch anders - da erscheint nur eine CD mit allen Versionen?

      Andy: Ja, ich weiss - und so sollte es eigentlich auch generell sein!

      GETP: Andy, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit der neuen CD - bis demnächst!

      Andy: Vielen Dank - ich danke Dir!




      © 2002 German Erasure Tribute Page



      gruß vnvHH

      *megafreu*

      Solitary Experiments sind nun beim Label Out Of Line.
      Demnächst (Ende Januar) kommt das neues Album "Advance Into Unknown"!
      Zitat: "Ein Darkelectro-Album der Extraklasse, hart, tanzbar und mit grandiosen, eingängigen Melodien".







      Ausserdem neu bei Out Of Line:
      Daniel Myer's Projekte Haujobb, Clear Vision und HMB.
      Das neue Haujobb-Album "Vertical Theory" soll Mitte März erscheinen.
      Haujobb sind dann ab April mit Decoded Feedback auf Tour.




      Greetinx


      Original von pti
      *megafreu*

      Solitary Experiments sind nun beim Label Out Of Line.
      Demnächst (Ende Januar) kommt das neues Album "Advance Into Unknown"!
      Zitat: "Ein Darkelectro-Album der Extraklasse, hart, tanzbar und mit grandiosen, eingängigen Melodien".







      Ausserdem neu bei Out Of Line:
      Daniel Myer's Projekte Haujobb, Clear Vision und HMB.
      Das neue Haujobb-Album "Vertical Theory" soll Mitte März erscheinen.
      Haujobb sind dann ab April mit Decoded Feedback auf Tour.




      Greetinx






      das klingt doch mal richtig gut! :]


      Newsletter


      News:

      16. Januar

      ***Erasure sind in die deutschen Charts auf Platz 29 eingestiegen!***

      ***Neue Tourdaten***

      Leider gibt es immer noch keine genauen Termine für Deutschland, aber hier schon mal die Daten für Nord America!

      2. März / Washington DC / 9:30 Club
      4. März / Pontiac / Clutch Cargo's
      5. März / Toronto / Massey Hall
      7. März / New York / Beacon Theater
      10. März / Chicago / Chicago Theatre
      13. März / Dallas / Bronco Bowl Theatre
      14. März / Houston / Numbers
      17.März / Los Angeles / Mayan Theatre
      19. März / San Diego / 4th & B Theater
      21. März / San Francisco / Bill Graham Civic Auditorium
      23. März / Seattle / Paramount Theatre


      quelle erasure.de
      gruß vnvHH